Werden Sie Vogelretter!

Klar, zwitschern kennt jeder von uns. Aber nur von Twitter, oder auch aus der Natur? Denn immer mehr Vogelarten verschwinden für immer: Weltweit ist nach einer Studie von BirdLife International jede achte Vogelart vom Aussterben bedroht. Die Ursachen? Vor allem der Verlust ihrer Lebensräume – durch Abholzung der Wälder und zunehmende Bebauung.

Das hat dramatische Folgen – nicht nur für die Vögel selbst, sondern auch für unsere Umwelt. Vögel sind unverzichtbar für die Verbreitung zahlreicher Pflanzenarten. Sie fressen die Früchte und scheiden die Samen an anderer Stelle wieder aus: Auf diese Weise sorgen sie für die Fortpflanzung dieser Arten. Der Eichelhäher beispielsweise sorgt für die Verbreitung der Eiche, die Drossel für die der Eberesche.

Das Verschwinden von insektenfressenden Vogelarten hat zudem dramatische Auswirkungen. Bestes Beispiel: Die Mao-Kampagne gegen die Spatzen im China der 50er Jahre. Mao Tse-tung ordnete an, die Spatzen auszurotten, da sie einen großen Anteil des angebauten Getreides fraßen. Die Aktion hatte verheerende Auswirkungen: Nach der Tötung von mehr als zwei Milliarden Spatzen wurde China von einer ungeheuren Insektenplage heimgesucht, die in den darauffolgenden Hungersnöten 30 Millionen Chinesen das Leben kostete.

Fest steht: Vögel sind so eng in die Ökosysteme eingebunden, dass sie unverzichtbar sind. Uns würde nicht nur das Vogelgezwitscher fehlen, das Aussterben von Vogelarten hat massive Auswirkungen auf unsere Ökosysteme: Die Pflanzen- und Insektenwelt würde sich drastisch verändern.

Was tun?

Es reicht nicht, die Vögel irgendwie am Leben zu erhalten: Ihr Lebensraum – und somit auch unserer – muss geschützt werden! Nur durch eine vielfältige und intakte ökologische Umgebung kann das Überleben der Arten gesichert werden. Wichtig sind Hecken, Grünstreifen und Brachen als geschützte Rückzugsgebiete für die Vögel.

Mit der Vogelspende wertvollen Lebensraum schaffen.

Deshalb haben wir uns entschlossen, auch den Vögeln als Teil eines intakten Ökosystem den Raum und die Lebensbedingungen zu geben, den sie benötigen. So ermöglichen wir ihnen auf unseren Flächen ein ungestörtes Leben und den nötigen Schutz zur Aufzucht ihrer Jungen – mit Ihrer Hilfe. Retten Sie unsere gefiederten Freunde: Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

1 m2

Ich spende 5 Euro

und werde so zum Vogelretter, indem ich ein Mikro-Vogelschutzgebiet von 1 m2 schaffe.

2 m2

Ich spende 10 Euro

und werde so zum Vogelretter, indem ich ein Mikro-Vogelschutzgebiet von 2 m2 schaffe.

5 m2

Ich spende 25 Euro

und werde so zum Vogelretter, indem ich ein Mikro-Vogelschutzgebiet von 5 m2 schaffe.

10 m2

Ich spende 50 Euro

und werde so zum Vogelretter, indem ich ein Mikro-Vogelschutzgebiet von 10 m2 schaffe.

PERSÖNLICHE DATEN

> Als Privatperson spenden > Als Firma spenden
Ansprechpartner
Anrede
Titel
Vorname*
Nachname*
Geburtsdatum
Firmenname mit Rechtsform
Straße, Nr.*
PLZ*
Ort*
Land
Telefon
E-Mail*

*Eingabe erforderlich

ZAHLUNGSART

SEPA-LASTSCHRIFTMANDAT

Hiermit ermächtige ich Green Forest Fund e.V. (Gläubiger-ID: DE90ZZZ00002001108) Zahlungen von meinem Konto einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von Green Forest Fund e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Sie können dieses SEPA-Lastschriftmandat jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen oder kündigen.

IBAN*
Name der Bank*
BIC*

*Eingabe erforderlich

Die Mandatsreferenz-Nr. wird Ihnen separat mitgeteilt. Bei Lastschriftrückgaben wird eine Gebühr von 10,00 Euro berechnet.

Wichtig: Es handelt sich um eine Spende an GREEN FOREST FUND e.V. Ihre Spenden können Sie steuerlich geltend machen und somit Steuern sparen! Dazu erhalten Sie eine jährliche Spendenbescheinigung.

Bei Spenden bis 200 Euro reicht aus Vereinfachungsgründen als Nachweis für die steuerliche Anerkennung auch der vereinfachte Zuwendungsnachweis und der Zahlbeleg eines Kreditinstituts aus.

Wird eine regelmäßige Spende vereinbart erfolgt der Ersteinzug direkt nach Mandatserteilung. Die Beiträge werden dann bei monatlicher Zahlweise ab dem 1. des auf das Datum der Unterzeichnung des Antrags folgenden Monats regelmäßig zum 1. des Monats eingezogen. Bei vierteljährlicher Zahlweise folgen die regelmäßigen Lastschrifteinzüge dann zum 1.4./1.7./1.10./1.1., bei halbjährlicher Zahlweise zum 1.7./1.1. und bei jährlicher Zahlweise zum 1.1. eines jeden Jahres.

Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden.